Kontakt

FACHKLINIK ALLGÄU

 

Peter-Heel-Straße 29

 

87459 Pfronten

 

Zentrale: +49 (0) 8363 691 - 0

 

Fax: +49 (0) 8363 691 - 119

 

E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Ihr Weg zu uns

Wir freuen uns, Sie bald bei uns in der Alpcura Fachklinik Allgäu begrüßen zu dürfen!
Um Ihnen die Vorbereitungen auf Ihren Aufenthalt und Ihre Orientierung vor Ort zu erleichtern, haben wir Informationen und Tipps zu folgenden Themen für Sie zusammengestellt:

  • Einweisungsmodalitäten und bei uns angebotene Rehaformen
  • Sprachen
  • Wartezeiten

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Anreise und einen erholsamen Aufenthalt!
Ihr Team der Fachklinik Allgäu

Einweisung

Die Alpcura Fachklinik Allgäu ist eine staatlich anerkannte Rehabilitationsklinik mit den Fachbereichen Pneumologie und Psychosomatik entsprechend § 107 Absatz 2 SGB V. Ein Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V und § 21 SGBIX ist abgeschlossen.
Ihre Einweisung als Patient erfolgt in der Regel über Ihre Krankenkasse bzw. Ihren Rentenversicherungsträger oder Ihre Unfallversicherung.

Gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt oder Psychologen stellen Sie hier den Antrag auf die Rehabilitationsmaßnahme.
Im Rahmen einer Anschlussheilbehandlung (AHB) erfolgt die Antragsstellung direkt im Akutkrankenhaus und hier meist über den Sozialdienst.

Sprache

Wir können eine Rehabilitation in folgenden Sprachen anbieten und durchführen:

  • Englisch
  • Französisch
  • Russisch
  • Tschechisch
  • Griechisch
  • Slowakisch
  • Arabisch
  • Syrisch

Rehaformen

Die Alpcura Fachklinik Allgäu führt:

  • stationäre medizinische Vorsorge (gemäß § 23, Abs. 4 SGB V)
  • medizinische Rehabilitation (gemäß § 40, Abs. 2 SGB V)
  • Anschlussheilbehandlungen (AHB)
  • Anschlussrehabilitation (AR)
  • Nachsorgemaßnahmen zur medizinischen Rehabilitation chronisch kranker und behinderter Menschen durch.
  • Für Selbstzahler besteht die Möglichkeit einer Auffrischungs-Reha.

Wissenswertes A-Z

Ambiente

Das freundliche und ansprechende Ambiente der Fachklinik ergänzt das „Patientenrestaurant“, eine Cafeteria mit Sonnenterasse, die Rezeption mit attraktiver Eingangshalle sowie die Freizeiträume mit Bibliothek und Aufenthaltsmöglichkeiten. Im Klinikbereich besteht absolutes Rauchverbot!
 

Anreise

Im Formular ‚Anreise’, das wir Ihnen zugeschickt haben, teilen Sie uns bitte Ihre Anreisedaten mit. Sie können Ihr Zimmer am Anreisetag zwischen 12:00 und 16:30 Uhr beziehen. Patienten, die eine Anschlussheilbehandlung (AHB) durchführen, sollten gegen 11:00 Uhr anreisen/angereist sein.
Sollten sie früher ankommen, können Sie sich bis zur Fertigstellung Ihres Zimmers in der Cafeteria aufhalten.
 

Abreise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Zimmer am Abreisetag, nach dem Frühstück gegen 09:30 Uhr geräumt werden müssen, damit unsere Mitarbeiterinnen die Zimmer für die nächsten Gäste vorbereiten können.
 

Arztberichte

Bitte bringen Sie möglichst alle Arztberichte (Entlassbriefe) von früheren Krankenhausaufenthalten oder Facharztuntersuchungen mit. Ihr Hausarzt kann Ihnen die entsprechenden Berichte als Kopie mitgeben. Bitte fragen Sie Ihren Haus-/Facharzt, in Ihrem eigenen Interesse, nach diesen Unterlagen (siehe auch „Röntgenbilder“).
 

Badekleidung

Bitte bringen Sie für sich Badekleidung, Badeschuhe und Bademantel mit. Es besteht die Möglichkeit, zweimal wöchentlich kostenlos das örtliche Schwimmbad zu besuchen. Von der Klinik aus besteht ein kostenloser Shuttleservice. Ein Bademantel kann auch im Haus käuflich erworben werden. Ein zusätzliches großes Handtuch bzw. Liegetuch z. B. für einen Ausflug zum See ist zu empfehlen.
 

Barrierefreiheit

Der Eingangsbereich der Fachklinik Allgäu ist barrierefrei gestaltet. Die einzelnen Stockwerke können durch separate Aufzüge bequem erreicht werden. Alle Therapieangebote sind barrierefrei zu erreichen. Auch das Außengelände eignet sich für Patienten mit Rollator und Rollstuhlfahrer.
 

Begleitpersonen

Für Familienmitglieder, als Gäste oder im Rahmen einer offenen Badekur, besteht kein Patientenstatus, es werden keine Therapien verordnet.  
Sie haben aber die Möglichkeit, auf privater Basis, nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten, therapeutische Leistungen, soweit möglich, gegen Rechnung in Anspruch zu nehmen. Unterkunft, Verpflegung und die Möglichkeit zur Teilnahme an unserem Rahmenprogramm sind selbstverständlich. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Konditionen für Begleitpersonen.
 

Begrüßung

Nach Anreise des Patienten wird dieser unmittelbar vom Patientenservice begrüßt und mit den Räumlichkeiten vertraut gemacht. Hierzu gehört auch eine abendliche Hausführung für alle Angereisten. Noch am Anreisetag wird jeder Patient ärztlich und pflegerisch gesehen und aufgenommen. Soweit möglich erfolgt auch das therapeutische Erstgespräch bereits am Anreisetag – spätestens aber am Folgetag. Um dies sicherzustellen, bitten wir die Patienten in unserem Einladungsschreiben spätestens bis 14 Uhr am Anreisetag einzuchecken.
 

Besucher

Es ist möglich, Besuch im Haus zu empfangen. Diesen können Sie uns in dem beiliegenden Anmeldebogen ankündigen. Damit der Therapieablauf nicht beeinträchtigt wird, bitten wir Sie, Tagesgäste, wenn möglich, nur am Wochenende zu empfangen. Bitte bedenken Sie, dass Ihre Therapie unbedingt Vorrang hat.
Selbstverständlich können Sie auch während des gesamten Rehabilitations-Aufenthaltes Ihres Partners als Gast eines unserer Zimmer bewohnen. Alle Zimmer sind mit einer weiteren Schlafmöglichkeit ausgestattet.
Für Pflegebettzimmer besteht die Möglichkeit einer Aufbettung durch ein Zustellbett.
 

Beurlaubung

Während der stationären Reha-Maßnahme ist eine Beurlaubung grundsätzlich nicht möglich.
 

Cafeteria

Unsere Cafeteria im Erdgeschoss verfügt über eine Sonnenterrasse und ist wie folgt geöffnet:

Montag-Freitag:    Wochenende/Sonn-/Feiertage 
09:30 – 11:30 Uhr 10:00 – 11:30 Uhr 
13:00 – 17:00 Uhr13:00 – 17:00 Uhr 
18:30 – 22:00 Uhr 18:30 – 22:00 Uhr 

(bei Veranstaltungen auch länger)
Dort erhalten Sie auch Briefmarken, Zeitschriften, usw. In der Zeit von 11:30 Uhr – 13:00 Uhr sind Cafeteria und Terrasse wegen Mittagspause der Mitarbeiter geschlossen. In dieser Zeit ist auch kein Internetzugang möglich.
 

Datenschutz

Aus Datenschutzgründen teilen wir Anrufern grundsätzlich Ihre Zimmernummer/Telefonnummer nicht mit.
Auch informieren wir Anrufer nicht über den behandelnden Arzt, Diagnosen und Therapieverlauf.
Bitte informieren Sie Ihre Angehörigen diesbezüglich. Zur Aufbewahrung Ihrer Geld- und Wertsachen finden Sie einen kleinen Safe im Zimmer. Bitte bedenken Sie, dass wir keine Haftung übernehmen. Größere Geldbeträge deponieren Sie bitte bei Ihrer Bank.
 

Einkaufsmöglichkeiten im Haus

In unserer hauseigenen Cafeteria können Sie auch Briefmarken, Zeitschriften usw. kaufen. Bei wechselnden Verkaufsausstellungen haben Sie die Gelegenheit, beispielsweise Kunsthandwerk zu erwerben. Sollten Sie etwas Wichtiges Zuhause vergessen haben, besteht die Möglichkeit, in Pfronten-Ried einzukaufen.
 

Einkaufsmöglichkeiten im Ort

Im Dorf Pfronten-Ried gibt es einen Lebensmittelmarkt, Discounter, Schreibwarengeschäft, Reformhaus, Sportgeschäfte, Weltladen, Blumengeschäft, Buchhandlung und Geschenkestube sowie Bäckereien. Von der Klinik aus besteht ein kostenloser Shuttle-Service ins Dorfzentrum.
 

Essenszeiten

Montag bis FreitagWochenende und Feiertage 
Frühstück:  07:15 – 08:45 UhrFrühstück: 07:30 - 08:45 Uhr 
Mittagessen: 11:30 – 13:00 UhrMittagessen: 11:30 – 12:45 Uhr 
Abendessen:  17:30 – 18:30 UhrAbendessen: 17:30 – 18:30 Uhr 


Im Speisesaal gibt es eine feste Tischordnung. Die Service-Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne. Die Sitzplätze werden von uns zielgerichtet vergeben; Wünsche werden berücksichtigt und ein Wechsel ist auch möglich. Schließlich soll sich jeder wohlfühlen. Bitte kommen Sie pünktlich zu den Mahlzeiten und nehmen Sie bitte keine Gläser und kein Geschirr aus dem Speisesaal mit in Ihr Zimmer. Morgens und abends gibt es ein Büffet mit entsprechenden Highlights. Mittags gibt es ein Salatbüffet. Das Mittagessen selbst wird serviert. Man kann täglich zwischen zwei Menüs auswählen. Der Speiseplan läuft fünf Wochen, so dass es keine Wiederholungen gibt. Auf Wünsche, Unverträglichkeiten etc. wird natürlich Rücksicht genommen, auch eine Diätkost gibt es. Das Essen wird mit hoher Qualität frisch vor Ort in der hauseigenen Küche zubereitet.
 

Fahrräder

Können in unserem Haus und in Pfronten ausgeliehen werden.
 

Fernseher

Alle Zimmer sind mit einem Fernsehgerät ausgestattet. Die Fernbedienung erhalten Sie bei der Anreise an der Rezeption.
 

Feuer

Das Haus besitzt eine automatische Brandmeldeanlage sowie Rauchmelder auf allen Zimmern. Auch deshalb ist das Rauchen im ganzen Haus und auf dem Gelände nicht gestattet. In Notfällen, besonders bei Feuer, verlassen Sie das Haus bitte auf dem kürzesten Weg, den Sie auf den Fluchtplänen ersehen können. Bitte benutzen Sie im Brandfall keinesfalls die Aufzüge!
 

Freizeit

Am Haus bzw. auf dem Gelände stehen Ihnen zur Verfügung: Basketballplatz, Volleyballplatz, Tennisplatz, Kneippbecken und Cafeteria. Im Gangbereich zur Sporttherapie finden Sie einen Billardtisch. Im Keller befinden sich je zwei Kegelbahnen / Bowlingbahnen. Im hinteren Bereich der Sporttherapie steht Ihnen nach Einweisung ein Kraft-Trainingsraum zur Verfügung. Zeiten siehe Aushang.
Im Bereich der Physikalischen Abteilung steht Ihnen eine Sauna zur Verfügung. Die Öffnungszeiten finden Sie am Infobrett in der Eingangshalle. Bitte tragen sie sich an der Rezeption in die entsprechende Liste ein. Es besteht die Möglichkeit, zweimal wöchentlich kostenlos das örtliche Schwimmbad zu besuchen. Von der Klinik aus besteht ein kostenloser Shuttleservice.
Den Möglichkeiten entsprechend werden vom Haus Freizeitaktivitäten und Ausflüge organisiert. Informationen und Prospekte externer Veranstaltungen liegen an der Rezeption aus.
 

Fundsachen

Fundsachen sind bei der Rezeption abzugeben und können auch dort abgeholt werden.
 

Geld

Eine Sparkasse, eine VR-Bank, eine Hypo-Bank mit Geldautomat und eine Filiale der Postbank befinden sich im Ort.
 

Gepäck

Sie können den Gepäckkurierdienst der Deutschen Bahn AG beauftragen, Ihr Gepäck von Haus zu Haus zu transportieren. Dieser Service erleichtert Ihnen die Zugreise. Auskunft erhalten Sie über Telefon 01806 311211 (0,20 €/Min).
 

Getränke

Im Haus steht Ihnen im Speisesaal ein Trinkwasserbrunnen mit stillem Wasser und Mineralwasser zur Verfügung. Zudem bietet Ihnen unsere Cafeteria ein reichhaltiges Angebot an nicht-alkoholischen Getränken.
Bitte beachten Sie, dass der Speisesaal jeweils eine halbe Stunde vor und eine halbe Stunde nach den Essenszeiten geschlossen ist.
 

Haftung

Um evtl. Haftungsansprüche geltend zu machen, ist es unbedingt erforderlich, dass etwaige Unfälle - auch zunächst harmlos erscheinende, sofort der Verwaltung gemeldet werden.
Wir übernehmen keine Haftung für: Unfälle auf Ausflügen, Diebstahl, Garderobenbeschädigung, Beschädigung der Wäschestücke durch Maschinenbenutzung sowie für die Benutzung sämtlicher Sportanlagen und für die parkenden Kraftfahrzeuge. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit werden Regressansprüche von Seiten der Klinik geltend gemacht. Für Schäden an Gebäude, Eigentum und Ausstattung des Hauses durch mitgebrachte, schadhafte Geräte haftet der Verursacher.


Handtücher

Die Handtücher erhalten Sie von uns. Sollten Sie einen Wechsel wünschen, legen Sie diese bitte in die Duschwanne. Grundsätzlich wechseln wir die Wäsche alle 8 Tage.
 

Hausführung

Die Hausführung findet Dienstag bis Donnerstag statt.
 

Hygiene

In Gemeinschafts-Einrichtungen (so auch Rehabilitationskliniken) ist die Ansteckungsgefahr aufgrund des relativ engen Menschenkontaktes hoch.
Grundsätzlich gilt daher: gründliches Händewaschen mit Seife vor und nach dem Benutzen der Toilette sollte selbstverständlich sein husten und niesen Sie bitte in die Armbeuge nutzen Sie zur  Händedesinfektion die in den öffentlichen Bereichen angebrachten Desinfektionsmittelspender, um sich selbst und andere zu schützen.

Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie bei akuten Infektionserkrankungen (z. B. Atemwegsinfekten wie einer Erkältung / Bronchitis oder einer Durchfallerkrankung) folgende Maßnahmen befolgen:
Beim Auftreten von ersten Krankheitssymptomen melden Sie sich bitte gleich beim Pflegepersonal, auch nachts, damit umgehend eine Therapie und evtl. nötige Hygieneschutzmaßnahmen eingeleitet werden können. Bitte melden Sie sich telefonisch auf der für Sie zuständigen Station (Pneumologie: 265; Psychosomatik: 222). Zusätzliche Händedesinfektion immer nach dem Händewaschen und -abtrocknen (Desinfektionsmittel erhalten Sie über das Pflegepersonal).


Insulinpflichtig

Sollten Sie als Diabetiker insulinpflichtig sein, weisen Sie bitte unbedingt unser Pflegepersonal darauf hin. Sie erhalten dann ggf. einen Abwurfbehälter für die gebrauchten Spritzen.
Bitte entsorgen Sie nie Ihre gebrauchten oder neuen Spritzen im Hausmüll / Papierkorb! Es besteht für unsere Reinigungskräfte eine erhebliche Verletzungsgefahr.
 

Kissen

Sollten Sie spezielle Nackenstützkissen benötigen, bitten wir Sie, diese von zu Hause mitzubringen.
 

Kostformen

Sie können zwischen Normalkost, leichter Vollkost (Schonkost) und vegetarischer Kost wählen. Sonderkostformen bitten wir im Vorfeld auf dem beiliegenden Anreisebogen anzumelden.
 

Medikamente

Die Kosten Ihrer medikamentösen Versorgung können aus gesetzlichen Gründen nur für das zur Rehabilitation führende Grundleiden übernommen werden. Für unser Haus gilt dies konkret für Atemwegs,- und Lungenerkrankungen in der pneumologischen Abteilung und für psychische/psychosomatische Erkrankungen in der psychosomatischen Abteilung. Wie bitten Sie ausdrücklich, für fünf Wochen alle Medikamente inklusive Hormonpräparate sowie Ihren aktuellen Medikamenteneinnahmeplan mitzubringen. Es besteht die Möglichkeit, mitgebrachte Rezepte über unsere Hausapotheke einzulösen. Desgleichen müssen Impfbücher, Allergie-Ausweise und Notfallausweise bei der Aufnahmeuntersuchung vorgelegt werden.
 

Medizinische Hilfsmittel

Sollten Sie ein mobiles Sauerstoffgerät, ein Beatmungs-, Inhalationsgerät oder ein Peak-Flow-Meter besitzen, bringen Sie dieses bitte ebenfalls mit.
 

Medizinischer Bereich

Die Patientinnen und Patienten werden selbstverständlich ärztlich im Hause betreut. Bitte bringen Sie dennoch Ihre Krankenkassen-Chip-Karte mit, falls die Konsultation von externen Fachärzten notwendig sein sollte. Dies gilt auch für Begleitpersonen. Aufnahme- und Abschlussgespräch/-untersuchung sowie Zwischenvisiten werden Ihnen mitgeteilt oder sind im Therapieplan aufgeführt. Das Pflegepersonal ist rund um die Uhr im Haus und die Ärzte befinden sich ständig in Rufbereitschaft. Die medizinische Abteilung ist über Notruf jederzeit erreichbar.
 

Patientenverfügung

Sollten Sie eine Patientenverfügung besitzen, bringen Sie diese in Kopie für unsere Unterlagen mit. Definition: Ein einwilligungsfähiger Volljähriger legt für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit schriftlich fest, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustands, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt (Quelle: BGB §19009a)
 

Persönlicher Bedarf

  • Medikamente: siehe Absatz „Medikamente“
  • Angepasste Ober- und Unterbekleidung, je nach Jahreszeit und wetterfeste Wanderschuhe
  • feste Schuhe sowie Hausschuhe/Stoffschuhe o. ä.       
  • Trainingsanzug, Sportbekleidung für Hallenbereich
  • Trainingskleidung für die Außenanlage (wetterfest)
  • Turnschuhe für den Sportbereich (mit heller Sohle) und zum Walking
  • Wecker, Fön und Ihre persönlichen Wasch- und Kosmetikutensilien. Alle Geräte müssen das GS-Siegel tragen und dürfen keine Defekte aufweisen.
  • Badeutensilien und -schuhe, Bademantel (kann im Hause erworben werden)
  • Bettwäsche sowie Handtücher werden vom Haus gestellt. Reservebettwäsche kann ggf. von den Hausdamen ausgegeben werden.
  • Nicht erlaubt ist der Gebrauch von Wasserkochern, Tauchsiedern, Kaffeemaschinen, Kochplatten, Bügeleisen, Heizgeräten und Ähnlichem.
     

Pflegestufe/Pflegegutachten

Um die optimale pflegerische Versorgung bei Vorliegen einer Pflegestufe zu organisieren und zu gewährleisten, benötigen wir, falls vorhanden, das Pflegegutachten (MDK).
Bitte schicken sie dieses vor Antritt Ihres Aufenthaltes mit den Unterlagen zu.
 

Rauchen

Die Fachklinik Allgäu ist Mitglied im Europäischen und Deutschen Netz Rauchfreier Gesundheitseinrichtungen. Aus diesem Grund besteht im gesamten Klinikgebäude und in weiten Bereichen des Klinikgeländes ein durchgängiges Rauchverbot. Das Rauchen ist ausschließlich im Raucherbereich auf dem Parkplatz gestattet. Wir bitten Sie zum Rauchen nicht das Klinikgelände zu verlassen und auf dem Gehweg zu rauchen. Es ist der Bevölkerung schwer zu vermitteln, dass in einer Klinik, die pneumologische Erkrankungen behandelt, die Patienten rauchend auf der Straße stehen. Gerne unterstützen wir Sie in Ihrem Vorhaben das Rauchen aufzugeben. Wir bieten Ihnen Raucherberatung und Tabakentwöhnung an.
 

Rezeption

Öffnungszeiten:  
Montag und Freitag:07:30 Uhr  bis  17:30 Uhr 
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag:  07:30 Uhr  bis  19:00 Uhr 
Samstag, Sonntag und Feiertage: 08:00 Uhr  bis  12:00 Uhr 

Wir legen externe Post, Therapiepläne und interne Nachrichten in Ihr Briefkastenfach vor dem Speisesaal. Es trägt Ihre Zimmernummer. Bitte morgens, mittags und am Abend in Ihr Fach schauen!
 

Röntgenbilder

Patienten, die an Atemwegs- bzw. Lungenerkrankungen leiden, bringen bitte zumindest die jeweils letzte Röntgenaufnahme der Lunge und, wenn vorhanden, ein Computertomogramm des Thorax mit (am besten auf CD).
 

Ruhezeiten

Mittagsruhe ist von 13:00-14:00 Uhr, die Nachtruhe beginnt um 23:00 Uhr. Wir bitten Sie, sich während der Ruhezeiten auf den Fluren sowie im Außengelände ruhig zu verhalten. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf andere Gäste!
 

Sauna

Im Bereich der Physikalischen Abteilung steht Ihnen eine Sauna zur Verfügung. Die Öffnungszeiten finden Sie am Infobrett in der Eingangshalle. Bitte tragen sie sich an der Rezeption in die entsprechende Liste ein.
 

Schneeschuhe

Können im Haus und in Pfronten ausgeliehen werden
 

Schwangerschaft

Generell ist die Aufnahme schwangerer Patientinnen möglich. Für Patientinnen mit einer Risikoschwangerschaft ist eine Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme nur nach vorhergehender Rücksprache mit der ärztlichen Leitung empfehlenswert. Außerdem sollten Sie sich von Ihrem Frauenarzt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lassen bzw. mit diesem Rücksprache nehmen.
 

Schwimmen

Bitte bringen Sie für sich Badekleidung, Badeschuhe und Bademantel mit. Es besteht die Möglichkeit, zweimal wöchentlich kostenlos das örtliche Schwimmbad zu besuchen. Von der Klinik aus besteht ein kostenloser Shuttleservice. Ein Bademantel kann auch im Haus käuflich erworben werden. Ein zusätzliches großes Handtuch bzw. Liegetuch z. B. für einen Ausflug zum See ist zu empfehlen.
 

Telefon

In jedem Zimmer befindet sich ein Telefon. Es kann hausintern kostenlos benutzt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Grundgebühr für die Nutzung des Telefons erheben. Ihre Rufnummer ist 08363 691 + Durchwahl. Um nach draußen zu telefonieren, erwerben Sie bitte in der Cafeteria eine 4-stellige PIN gegen eine Vorauszahlung von 20,00 €. Die Tagesgrundgebühr beträgt 1,50 €, die Gesprächseinheit 0,15 €. Die Gebühren werden automatisch abgebucht. Bei einem Guthaben von 5,00 € erhalten Sie automatisch eine telefonische Information. Um ein Freizeichen zu erhalten, wählen Sie die „0“.
 

Therapie Aufnahmewoche

Um unseren Patienten den Einstieg in das psychotherapeutische Setting zu erleichtern und möglichst frühzeitig mit der Therapie beginnen zu können, erhalten zunächst alle Patienten in ihrer Anreisewoche ein standardisiertes Basisprogramm, das der frühzeitigen Orientierung dienen soll und vor allem die soziale Eingliederung erleichtern soll.

Hierzu gehören:

  • Einführung in die Rehabilitation durch den Chefarzt (jeden Freitag)
  • Einführung in die Ergotherapie (jeden Freitag)
  • Einführung in die Sport- und Bewegungstherapie SBT (jeden Freitag)
  • persönliche Begrüßung und Teilnahme an der 3x wöchentlich stattfinden
  • Morgenrunde mit allen Patienten der Psychosomatik und dem multiprofessionellen Team
  • Psychoedukation (Vortrag) zu einem der spezifischen Themen in der Psychosomatik (z. B. Angst, Depression, Schmerz, Trauer, Schlaf, Stress) (jeden Donnerstag)
  • angepasstes sporttherapeutisches und physikalisches Therapieprogramm (s.u.)
  • Therapieplan

Bereits bei Aufnahme erhalten sie einen vorläufigen Therapieplan. Am nächsten Tag erhalten Sie Ihren persönlichen Therapieplan. Nehmen Sie ihn bitte immer zu den Anwendungen und Therapien mit.
Bitte denken Sie daran: Termine auf Ihrem Behandlungsplan haben Vorrang vor allen anderen Terminen oder Aktivitäten im oder außerhalb des Hauses.
Wünsche oder Veränderungen besprechen Sie bitte mit den ÄrztInnen (Pneumologie) oder TherapeutInnen aus der psychosomatischen Abteilung. Therapieänderungen werden im therapeutischen Team entschieden.
 

Umzug

Umzüge während Ihres Aufenthaltes können nur nach therapeutischer Begründung entsprochen werden.
 

Unterbringung

Im Gegensatz zu manch anderer Klinik haben wir in der Fachklinik Allgäu ausschließlich Einzelzimmerbelegung. Hier finden Sie Informationen zu unseren Zimmern.
 

Vorzeitige Abreise

Eine vorzeitige Abreise ist nur in begründeten Fällen möglich und muss durch die ÄrztInnen sowie die Klinikleitung bestätigt werden. Bei eigenmächtiger und unbegründeter Abreise verlieren Sie alle Ansprüche auf finanzielle Zuschüsse und auch den sonst gegebenen Versicherungsschutz.


WLAN

In den öffentlichen Bereichen (Eingangshalle, Cafeteria, Empore im medizinischen Bereich) steht Ihnen kostenloses WLAN zur Verfügung.
 

Wäschewechsel

Bei gewünschtem Bettwäschewechsel ziehen Sie bitte Ihre Betten ab. Handtücher legen Sie bitte in die Duschwanne. Das Reinigungspersonal bezieht Ihr Bett dann neu und wechselt die Handtücher. Grundsätzlich wird Ihre Bettwäsche alle 14 Tage gewechselt.
 

Wäsche und Wäschepflege

Im Hause befinden sich Waschmaschinen mit Münzautomat. Pro Waschgang benötigen Sie 2x1,- €. Waschmittel ist selbst mitzubringen oder kann in der Cafeteria portionsweise gekauft werden. Die Nutzung der Maschinen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für Schäden an der Wäsche wird keine Haftung übernommen. Bügeleisen erhalten Sie zur Ausleihe an der Rezeption.
 

Wertsachen

Für Wertsachen steht Ihnen in Ihrem Zimmer ein kleines gesichertes Schließfach zur Verfügung. Für hinterlegte Wertgegenstände und Geld kann keine Haftung übernommen werden. Bei größeren Beträgen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank.
 

Zimmerreinigung

Die Zimmerreinigung erfolgt täglich von 08:00-13:00 Uhr, außer an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie am An- und Abreisetag.
Die Zimmer werden nur dann gereinigt, wenn sie aufgeräumt sind und keine Kleidung o. ä. auf Fußboden, Betten und Tischen liegt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Zimmerfeen Ihr Zimmer nicht aufräumen dürfen.
 

Zuzahlung

Die gesetzliche Zuzahlung (Eigenanteil) ist hier im Hause spätestens 3 Tage nach Anreise an der Rezeption zu bezahlen. DAK-Versicherte zahlen direkt bei der DAK.
Die Höhe der Zuzahlung richtet sich nach den Angaben Ihrer Krankenkasse. Belege von bereits gezahlten Eigenanteilen halten Sie bitte bereit. Die Zuzahlungen werden im Haus abgerechnet und an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.

 

 

Ihre Ansprechpartner

Martin Lorang

Leitung Patientenservice
Telefon: 08363 691-124
E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Andrea Leitenmaier

Telefon: 08363 691-122
E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Maria Staszewski

Telefon: 08363 691-124
E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.