Kontakt

FACHKLINIK ALLGÄU

 

Peter-Heel-Straße 29

 

87459 Pfronten

 

Zentrale: +49 (0) 8363 691 - 0

 

Fax: +49 (0) 8363 691 - 119

 

E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Checkliste

Die folgende Checkliste gibt Ihnen einen Überblick, was Sie unbedingt zu Ihrem Aufentahlt bei uns mitbringen sollten.

Adressen

Bitte bringen Sie die Adressen Ihres Hausarztes bzw. Facharztesund Ihrer nächsten Angehörigen bzw. Bezugspersonen mit (jeweils privat und geschäftlich).

Anreise

Teilen Sie uns bitte rechtzeitig Ihre Anreisedaten mit. Verwenden Sie hierzu bitte das Formular "Anreise"’, das wir Ihnen zugeschickt haben.

Sollten Sie mit Zug oder Bus anreisen und eine Abholung durch unseren kostenlosen Abholservice wünschen, so geben Sie uns bitte rechtzeitig vor Ihrer Ankunft Ihre genaue Ankunftszeit durch.

Arztberichte

Bitte bringen Sie möglichst alle Arztberichte (Entlassbriefe) von früheren Krankenhausaufenthalten oder Facharztuntersuchungen mit. Ihr Hausarzt kann Ihnen die entsprechenden Berichte als Kopie mitgeben. Bitte fragen Sie Ihren Haus-/Facharzt, in Ihrem eigenen Interesse, nach diesen Unterlagen (siehe auch „Röntgenbilder“).

Badekleidung

Bitte bringen Sie für sich Badekleidung, Badeschuhe und Bademantel mit. Es besteht die Möglichkeit, zweimal wöchentlich kostenlos das örtliche Schwimmbad zu besuchen. Ein Bademantel kann auch im Haus käuflich erworben werden.

Ein zusätzliches großes Handtuch bzw. Liegetuch z. B. für einen Ausflug zum See ist zu empfehlen.

Bekleidung

Zusätzlich zu Ihrer jahreszeitlich angepassten Ober-/Unterbekleidung sollten Sie Badekleidung (s.o.), Badeschuhe, Bademantel (kann auch im Haus gekauft werden), Trainingsanzug, Sportbekleidung für Hallenbereich (Turnschuhe mit hellen oder abriebfesten Sohlen!), Trainingskleidung für die Außenanlage (wetterfest, Schuhe zum Walken), Regenkleidung, Hausschuhe, Mütze (Winter) bzw. Sonnenschutz für den Kopf und festes Schuhwerk einpacken.

Bettwäsche

Wird vom Haus gestellt. Reservebettwäsche kann ggf. von den Hausdamen ausgegeben werden.

Chipkarte

Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassen-Chip-Karte mit. Falls die Konsultation von externen Fachärzten notwendig sein sollte, wird diese benötigt. Dies gilt auch für Begleitpersonen.

Einkaufsmöglichkeiten im Haus

In unserer hauseigenen Cafeteria können Sie Briefmarken, Zeitschriften usw. kaufen. Bei wechselnden Verkaufsausstellungen haben Sie die Gelegenheit, beispielsweise Kunsthandwerk zu erwerben. Sollten Sie etwas Wichtiges Zuhause vergessen haben, besteht die Möglichkeit, in Pfronten-Ried einzukaufen.

Einkaufsmöglichkeiten im Ort

Im Dorf Pfronten-Ried gibt es einen Lebensmittelmarkt, Discounter, Schreibwarengeschäft, Reformhaus, Sportgeschäfte, Weltladen, Blumengeschäft, Buchhandlung und Geschenkestube sowie Bäckereien. Von der Klinik aus besteht ein kostenloser Shuttle-Service ins Dorfzentrum.

Fernseher

Alle Zimmer sind mit einem Fernsehgerät ausgestattet. Die Fernbedienung erhalten Sie bei der Anreise an der Rezeption.

Geld

Eine Sparkasse, eine VR-Bank, eine Hypo-Bank mit Geldautomat und eine Filiale der Postbank befinden sich im Ort.

Gepäck

Sie können den Gepäckkurierdienst der Deutschen Bahn AG beauftragen, Ihr Gepäck von Haus zu Haus zu transportieren. Dieser Service erleichtert Ihnen die Zugreise. Auskunft erhalten Sie über Telefon 01806 311211 (0,20 €/Min).

Getränke

Im Haus steht Ihnen im Speisesaal ein Trinkwasserbrunnen mit stillem Wasser und Mineralwasser zur Verfügung. Zudem bietet Ihnen unsere Cafeteria ein reichhaltiges Angebot an nicht-alkoholischen Getränken.

Bitte beachten Sie, dass der Speisesaal jeweils eine halbe Stunde vor und eine halbe Stunde nach den Essenszeiten geschlossen ist.

Handtücher

Die Handtücher erhalten Sie von uns. Sollten Sie einen Wechsel wünschen, legen Sie diese bitte in die Duschwanne. Grundsätzlich wechseln wir die Wäsche alle 8 Tage.

Selbst mitzubringen ist ein zusätzliches großes Handtuch bzw. Liegetuch z. B. für einen Ausflug zum See.

Kissen

Sollten Sie spezielle Nackenstützkissen benötigen, bitten wir Sie, diese von zu Hause mitzubringen.

Kostformen

Sie können zwischen Normalkost, leichter Vollkost (Schonkost) und vegetarischer Kost wählen. Sonderkostformen bitten wir im Vorfeld auf dem beiliegenden Anreisebogen anzumelden.

 

Medikamente

Die Kosten Ihrer medikamentösen Versorgung können aus gesetzlichen Gründen nur für das zur Rehabilitation führende Grundleiden übernommen werden. Für unser Haus gilt dies konkret für Atemwegs,- und Lungenerkrankungen in der pneumologischen Abteilung und für psychische/psychosomatische Erkrankungen in der psychosomatischen Abteilung.

Wie bitten Sie ausdrücklich, für fünf Wochen alle Medikamente inklusive Hormonpräparate sowie Ihren aktuellen Medikamenteneinnahmeplan mitzubringen.

Es besteht die Möglichkeit, mitgebrachte Rezepte über unsere Hausapotheke einzulösen. Desgleichen müssen Impfbücher, Allergie-Ausweise und Notfallausweise bei der Aufnahmeuntersuchung vorgelegt werden.

Medizinische Hilfsmittel

Sollten Sie ein mobiles Sauerstoffgerät, ein Beatmungs-, Inhalationsgerät oder ein Peak-Flow-Meter besitzen, bringen Sie dieses bitte ebenfalls mit. Gleiches gilt für Gehhilfen, Sehhilfen etc.

Patientenverfügung

Sollten Sie eine Patientenverfügung besitzen, bringen Sie diese in Kopie für unsere Unterlagen mit.

Definition:
Ein einwilligungsfähiger Volljähriger legt für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit schriftlich fest, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustands, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt (Quelle: BGB §19009a)

 

Persönlicher Bedarf

Bitte bringen Sie Ihre persönlichen Wasch- und Kosmetikutensilien und Hygieneartikel mit (Zahnbürste, Zahnpasta, Waschlappen, Seife, Shampoo, Duschgel, Cremes, Sonnencreme, Körperlotion, Haarbürste, Nagelpflegeset, Damenhygieneprodukte, Kamm, Rasierschaum, Rasierer, Prothesenreinigungsbehälter/-mittel, Taschentücher etc.) Im Ort und zum Teil auch in der Klinik gibt es Einkaufsmöglichkeiten.

Wecker, Fön (alle Geräte müssen das GS-Siegel tragen und dürfen keine Defekte aufweisen!), Schreibsachen, Adressliste, Nähutensilien, Lesestoff etc.

Denken Sie daran, Ihre Brille, Hörgerät etc. einzupacken!

Nicht erlaubt ist der Gebrauch von Wasserkochern, Tauchsiedern, Kaffeemaschinen, Kochplatten, Bügeleisen, Heizgeräten und Ähnlichem.

Pflegestufe/Pflegegutachten

Um die optimale pflegerische Versorgung bei Vorliegen einer Pflegestufe zu organisieren und zu gewährleisten, benötigen wir, falls vorhanden, das Pflegegutachten (MDK).

Bitte schicken sie dieses vor Antritt Ihres Aufenthaltes mit den Unterlagen zu.

Rentenversicherungsnummer

Wenn Sie über Ihren Rentenversicherungsträger zu uns kommen, halten Sie bitte Ihre Rentenversicherungsnummer(Rentenversicherungsausweis) bereit.

Röntgenbilder

Patienten, die an Atemwegs- bzw. Lungenerkrankungen leiden, bringen bitte zumindest die jeweils letzte Röntgenaufnahme der Lunge und, wenn vorhanden, ein Computertomogramm des Thorax mit (am besten auf CD).

Schwangerschaft

Generell ist die Aufnahme schwangerer Patientinnen möglich. Für Patientinnen mit einer Risikoschwangerschaft ist eine Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme nur nach vorhergehender Rücksprache mit der ärztlichen Leitung empfehlenswert. Außerdem sollten Sie sich von Ihrem Frauenarzt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lassen bzw. mit diesem Rücksprache nehmen.

Telefon

Bringen Sie die Telefonnummern Ihres Hausarztes/Facharztes und Nahestehender Angehöriger oder Bezugspersonen mit (privat und geschäftlich).

Wäsche und Wäschepflege

Waschmittel ist selbst mitzubringen oder kann in der Cafeteria portionsweise gekauft werden. Im Hause befinden sich Waschmaschinen mit Münzautomat. Pro Waschgang benötigen Sie 2x1,- €.

 

Zuzahlung

Die gesetzliche Zuzahlung (Eigenanteil) ist hier im Hause spätestens 3 Tage nach Anreise an der Rezeption zu bezahlen. DAK-Versicherte zahlen direkt bei der DAK.

Die Höhe der Zuzahlung richtet sich nach den Angaben Ihrer Krankenkasse. Belege von bereits gezahlten Eigenanteilen halten Sie bitte bereit. Die Zuzahlungen werden im Haus abgerechnet und an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.