Kontakt

FACHKLINIK ALLGÄU

 

Peter-Heel-Straße 29

 

87459 Pfronten

 

Zentrale: +49 (0) 8363 691 - 0

 

Fax: +49 (0) 8363 691 - 119

 

E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

Wir über uns


In der Alpcura Fachklinik Allgäu bestehen zwei eigenständige, jeweils von einem Chefarzt geleitete Fachabteilungen für Pneumologie und Psychosomatik mit insgesamt 187 Betten.

In den jeweiligen Fachabteilungen werden Rehabilitanden ganztags stationär behandelt. Hierbei greifen Maßnahmen der kurativen (akut heilenden), rehabilitativen (wiedereingliedernden) und präventiven (vorbeugenden) Medizin und Therapie ineinander.

Schnittstelle beider medizinischer Fachbereiche ist unser interdisziplinärer Behandlungspfad Psychopneumologie.

Seit 2009 betreiben wir das Atemzentrum mit verhaltensmedizinischem Zentrum für Pneumologie und Allergologie. Ergänzt wird unser Leistungsangebot durch unser Schlaflabor (für Selbstzahler).
 

  • Rehabilitationsformen
  • Therapieansätze
  • Patienten mit Einschränkungen
  • Kurze Wartezeit
  • Räumliches Angebot der Klinik
  • Die Geschichte der Fachklinik Allgäu
  • Schneller Gesamtüberblick (One Page Only)

Rehabilitationsformen

Als Rehabilitationsformen bieten wir Anschlussheilbehandlungen (AHB) und Anschlussrehabilitationen (AR) an. Für Selbstzahler besteht die Möglichkeit der Auffrischungsrehabilitation.

Therapieansätze

Unser ganzheitlich-psychosomatischer Therapieansatz in der pneumologischen Abteilung setzt sich aus den Grundelementen Verhaltenstraining, Klimatherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Physiotherapie, physikalische Therapie, Ergotherapie, Klinische Psychologie, Ernährung und Sozialberatung zusammen.

In der Psychosomatik orientiert sich unser Therapieansatz am bio-psycho-sozialen Modell der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und besteht aus den Grundelementen Psychotherapie, Psychoedukation, Ergotherapie, Physio- und physikalische Therapie, Bewegungstherapie, Ernährung und Sozialberatung.

Selbstzahler

Lungentransplantierte Patienten erhalten als Selbstzahler Nachbetreuung sowohl in der Psychosomatik als auch in der Pneumologie. Zusätzlich können Selbstzahler die Leistungen unseres Schlaflabors nutzen.

Patienten mit Einschränkungen

Das Klinikgelände liegt ebenerdig und eignet sich daher besonders für gehbehinderte Patienten mit Rollator und Rollstuhlfahrer. Unser Haus verfügt über mehrere gehbehindertengerecht ausgestattete Zimmer mit großzügigem, rollstuhlgerechtem Badezimmer. Für Patienten mit weiteren Einschränkungen stehen Zimmer mit elektrischen Pflegebetten zur Verfügung. Wir nehmen auch stark adipöse Patienten bis 250 kg Körpergewicht sowie Patienten mit MRSA-Erkrankungen (sogenannte „Krankenhausbakterien“) auf. Wir haben hierfür eine entsprechende Organisation und Ausstattung. Ebenso sind wir auf die Aufnahme von Patienten mit Betreuungsbedarf (z.B. Essen aufs Zimmer; Unterstützung bei der Pflege) eingestellt.

Kurze Wartezeit

Uns liegt eine kurze Wartezeit, insbesondere bei Patientinnen und Patienten zur Anschlussheilbehandlung (AHB) sehr am Herzen. Damit wir den erhöhten Bedarf an AHBs weiter schnellstmöglich decken können, haben wir unsere Kapazitäten um weitere AHB-Zimmer mit entsprechenden Pflegebetten erweitert.

Räumliches Angebot der Klinik

Die Rehabilitanden/Patienten sind in hell und freundlich ausgestatteten Einzelzimmern in angenehmer Atmosphäre untergebracht; auch für Begleitpersonen sind Zimmer vorhanden. Der Eingangsbereich ist barrierefrei gestaltet, die einzelnen Stockwerke können durch separate Aufzüge bequem erreicht werden. Alle Therapieangebote sind barrierefrei zu erreichen.

Das freundliche und ansprechende Ambiente der Fachklinik ergänzt das „Patientenrestaurant“, eine Cafeteria mit Sonnenterasse, die Rezeption mit attraktiver Eingangshalle sowie die Freizeiträume mit Bibliothek und Aufenthaltsmöglichkeiten.

Im Klinikbereich besteht absolutes Rauchverbot.

Die Geschichte der Fachklinik Allgäu

Die Kinik wurde 1978 als DAK Kinder- und Jugenderholungseinrichtung eröffnet. Ab dem Jahr 1998 wird die Klinik als Rehabilitationseinrichtung für Pneumo-logie und Psychosomatik betrieben. Seit 2017 wird die Klinik unter dem Namen Alpcura Fachklinik Allgäu Betriebsgesellschaft mbH geführt. Geschäftsführer sind Herr Andreas Nitsch, Frau Eva Verena Conle und Herr Robert Conle.

Schneller Gesamtüberblick

Für den schnellen Überblick haben wir die wichtigsten Informationen über die Klinik auf einer Seite zusammengestellt. Hier können Sie die Seite „One Page Only“ downloaden.