Kontakt

FACHKLINIK ALLGÄU

 

Peter-Heel-Straße 29

 

87459 Pfronten

 

Zentrale: +49 (0) 8363 691 - 0

 

Fax: +49 (0) 8363 691 - 119

 

E-Mail: info@fachklinik-allgaeu.de

News

Herbstsymposium in der Fachklinik Allgäu

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Chefarzt Dr. Jürgen Thomas der Abteilung Pneumologie in der Fachklinik Allgäu fand am 21.10.2020 das diesjährige Herbstsymposium unter strengen Hygieneschutzmaßnahmen statt.

Die wissenschaftlichen Vorträge wurden von der bayrischen Ärztekammer zertifiziert. Überwiegend Ärztinnen und Ärzte aus Kliniken aber auch aus dem hausärztlichen Bereich nahmen an dieser Fortbildungsveranstaltung teil.

Neben dem klinisch-wissenschaftlichen Austausch wurden auf dem Symposium insbesondere die Infektionsrisiken der COPD- und Fibrosepatienten sowie ethische Aspekte der Beatmung auf Intensivstationen bei der Covid 19 Lungenentzündung diskutiert. Das medizinische Wissen über die Covid 19 Erkrankung entwickelt sich täglich neu .

Neben der Datenlage der aktuellen Infektionszahlen wurden die Studienergebnisse und klinischen Erfahrungen bei der Behandlung von Covid 19 Patienten vorgestellt.

Dr. Thomas referierte u.a. über das Thema „Covid 19 Infektion überstanden - benötigen diese Patienten ein besonderes Rehakonzept?“

Covid 19 Patienten die lange auf den Intensivstation lagen leiden in vielen Fällen unter einem massiven Muskelverlust weil sie bei der Beatmung sich nicht mehr richtig bewegen konnten. Zudem scheint das Virus stark in das Gefäßsystem einzugreifen und die Gefäßwände zu verändern. Z.B. haben ca. 15 %-20% der Patienten eine schwere Lungenembolie erlitten. Die Folge sind Herzprobleme, Schlaganfälle oder auch neurologische Schäden wie etwa Gleichgewichtsstörung, Schwindel und Kopfschmerzen. All diese Folgeerkrankung treffen nach derzeitigen Erkenntnissen schwer erkrankte Patienten häufiger und schlimmer aber auch bei leichten Verläufen kann man teilweise ähnliche Beschwerden beobachten. Mediziner bezeichnen diese Folgeerkrankungen als „Post-Covid-Syndrom“.

Es gibt Hinweise dass Patienten noch eine längere medizinische Nachsorge benötigen um sich nach einer überstanden Covid 19 Infektion zu erholen. Wir Ärzte beginnen gerade erst die akute Phase von Covid 19 zu verstehen. Für die Rehabilitation gibt es noch gar keine allgemein gültigen Daten. In den zurückliegenden 5 Monaten wurden in der Fachklinik Allgäu über 40 „Post Covid 19- Patienten“ zur Anschlussheilbehandlung stationär aufgenommen. Speziell für diese Patientengruppe mit geschwächtem Allgemeinzustand wurde im Hinblick auf die besonderen Bedürfnisse ein neues Rehakonzept erstellt.

Die Ärzte und Therapeuten der Fachklinik Allgäu konnten dabei auf die seit vielen Jahren bestehende Erfahrung mit Patienten die an anderen schweren Lungenerkrankungen leiden zurückgreifen.

Die Ziele dieses spezifischen Rehakonzeptes sind:

Verbesserung der Atemnot und Hustensymptome, Steigerung der Körperlichen Leistungs- und Belastungsfähigkeit durch intensives Kraft-Ausdauer und Beweglichkeittraining, Wiedergewinnung von Selbstvertrauen in die eigene körperliche Fitness sowie Wiedereingliederung in das frühere Berufsleben ggf. auch Umschulungsmaßnahmen.

Weil eine durchgemachte vital bedrohliche Erkrankung auch traumatisierend wirken kann werden auch psychologische Gespräche diesen Patienten angeboten.

Hier bietet die Fachklinik einen verbindenen Behandlungspfad an, bestehend aus den beiden Fachabteilungen Pneumologie und Psychosomatik. Für Zukunft plant die Fachklinik Allgäu weitere Therapieoptionen und REHA-Konzepte zu entwickeln.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.